Bisher war Taylor Sheridan als Schauspieler bekannt. Er spielte Deputy Chief David Hale in der Serie Sons of Anarchy, war vorher bereits in Veronica Mars zu sehen und seine Rolle in dem Film Hell or High Water war zwar klein, aber für das von ihm stammende Drehbuch erhielt er immerhin eine Oscar-Nominierung. Mit Wind River legt er jetzt sein Regie-Debüt vor.

Bei den Filmfestspielen von Cannes wurde Taylor Sheridan für Wind River in der Kategorie Un Certain Regard als bester Regisseur ausgezeichnet.

Cory Lambert (Jeremy Renner) von der US Artenschutzbehörde entdeckt im Wind River Indianer-Reservat eine Leiche. Daraufhin wird die unerfahrene FBI-Agentin Jane Banner (Elizabeth Olsen) geschickt, um die Ermittlungen zu übernehmen. Aber sie ist weder auf die extremen Wetterbedingungen, noch auf die Isolation vorbereitet, die ein Winter in Wyoming mit sich bringt. Sie heuert Lambert an und gemeinsam dringen sie in eine Welt voller Brutalität ein, in der sie den Mächten der Elemente ausgeliefert sind.

Neben den beiden Avengers Jeremy Renner und Elizabeth Olsen ist auch Punisher-Darsteller Jon Bernthal in Wind River zu sehen, als auch Kelsey Chow. Der Thriller feierte auf dem 2017er Sundance Film Festival seine Premiere und soll in den USA Anfang August starten.

Ein Release für Deutschland steht derweil noch nicht fest.