Wenn jemand verstörende Bilder abliefern kann, dann ist es wohl Darren Aronofsky, der mit seinem Mother! seinen eigenen kleinen Horrorfilm abliefert, wie schon mit Black Swan, der doch sehr arg auf die Psyche ging.

Dementsprechend wird sein Mother! auch als psychologischer Horrorfilm beschrieben, für den Darren Aronofsky (The Wrestler, Noah) sowohl Regie geführt, als auch das Drehbuch geschrieben hat.

Für seinen neuen Film hat er Jennifer Lawrence, Javier Bardem, Ed Harris und Michelle Pfeiffer um sich versammelt um von einer jungen Frau (Lawrence) zu erzählen, deren beschauliches Leben an der Seite ihres Ehemanns (Bardem) in ihrem gemeinsamen Landhaus aus den Fugen gerät, als ein mysteriöses Pärchen (Harris & Pfeiffer) in ihr Leben tritt.

In weiteren Rollen sind außerdem Kristen Wiig sowie Domhnall und Brian Gleeson zu sehen. Es ist das erste Mal, dass Regisseur Darren Aronofsky nicht mit seinem Stamm-Komponisten Clint Mansell zusammen arbeitet. Hier hat nun Jóhann Jóhannsson den Score zu Mother! beigetragen, der wiederum für Denis Villeneuve dessen Filme Prisoners, Sicario, Arrival und den kommenden Blade Runner 2049 musikalisch unterlegt hat.

Der Film wird Ende August beim 74. Internationalen Filmfestival von Venedig im Wettbewerb um den Goldenen Löwen antreten, während ein regulärer Kinostart für Deutschland für den 14. September dieses Jahres angekündigt worden ist.