„Arlo & Spot“ bringt die Urzeit ins Wohnzimmer

Mit "Arlo & Spot" haben Pixar im vergangenen Kinojahr gleich ihren zweiten Animationsfilm nach "Alles steht Kopf" auf die Kinoleinwände gebracht, der nun am 31. März dieses Jahres auch gleich noch den Heimkinostart hinlegt. Der Film ist unter der Regie von Peter Sohn entstanden, der vorher für Pixar den animierten Kurzfilm "Teilweise wolkig" inszenieren durfte und hier nun sein Langfilm-Debüt hinlegt. "Arlo & Spot" erzählt von einer fiktiven Zeitgeschichte, in der die Dinosaurier nie ausgestorben sind, weil der verheerende Meteor sein Ziel verfehlt hat. Hier trifft nun der Apatosaurier-Junge Arlo auf den besten Freund des Dinos: den Menschenjungen Spot. Gemeinsam müssen

„Bambi“ in der Diamond Edition auf Blu-ray

Disneys Bambi Zeichentrickfilm

In 1942 brachte Regisseur David Hand den Disneyfilm "Bambi" in die Kinos und wusste anno dazumal vermutlich noch nicht, dass er einen der größten und traurigsten Disneyfilme aller Zeiten kreiert hatte. Basierend auf dem Buch "Bambi, A Life in the Woods" des österreichischen Schriftstellers Felix Salten, ist "Bambi" der fünfte Film der in Deutschland als Meisterwerk-Reihe bezeichneten Kinofilmreihe der Disney Studios. Im Mittelpunkt der Story steht das kleine Rehkitz Bambi, sein Hasen-Freund Klopfer und das Stinktier Blume, die ihre Kindheit miteinander im Wald verbringen. Im Dezember 2011 wurde der Film in die National Film Registry der Library of Congress aufgenommen und

KEVIN COSTNER trainiert in CITY OF MCFARLAND ein Querfeldein-Lauf-Team für DISNEY

Kevin Costner zieht für Disney in die CITY OF MCFARLAND

KEVIN COSTNER ist in dem DISNEY-Film CITY OF MCFARLAND der Football-Coach Jim White, der aus ein paar Teenagern in der Einöde McFarlands ein erfolgreiches Cross-Country-Team von Querfeldein-Läufern macht. Der Film von Regisseurin Niki Caro (THE WHALE RIDER) basiert auf einer wahren Geschichte. Wie fandet ihr den Film, wenn ihr ihn schon gesehen habt? Was erwartet ihr von dem Film? Und was sind eure liebsten Sportfilme mit KEVIN COSTNER? Hinterlasst gerne einen Kommentar! Deutscher Filmstart: 18. Juni 2015

A WORLD BEYOND – TOMORROWLAND

Brad Bird holt George Clooney, Britt Robertson und Raffey Cassidy in A WORLD BEYOND, ins TOMORROWLAND von Disney. Aus seinem Film wurde ein Sci-Fi Abenteuer mit unglaublich einfallsreicher Vorstellungskraft, bei dem man wirklich in eine World of Wonder entführt wird. A WORLD BEYOND lädt seine Zuschauer ein auf einen fesselnden Nonstop-Abenteuertrip durch unbekannte Dimensionen in Ort und Zeit, wie sie bislang nur in Träumen existierten. Vom Schicksal zusammengeführt, machen sich das ungleiche Paar Frank (Oscar®-Preisträger George Clooney), ein resignierter Wissenschaftler und der neugierige Teenager Casey (Britt Robertson) gemeinsam auf, die Geheimnisse des mysteriösen Tomorrowlands zu entdecken.

Cinderella

Was für ein herrlicher Kostümfilm von einem Märchen. Da kann ja nur Disney dahinter stecken. Und Kenneth Branagh, der Regisseur des Films und immer mal wieder auch Schauspieler – wenn auch nicht hier – der schon allerhand Shakespeare auf die Kinoleinwände gebracht hat, Mary Shelleys Frankenstein zum Leben erweckte und Marvels Thor fast wie ein klassisches Drama inszenierte, das Buhlen zweier Söhne um die Gunst ihres Vaters. Er zeigt seine Realverfilmung von Cinderella in Farben- als auch Emotionspracht. Mit Lily James aus Downton Abbey als das Mädchen mit den Glasschuhen und Richard Madden (Game of Thrones) als ihren Prince Charming,

Into The Woods

„I wish…“ klingt es aus dem Trailer nach, alle Protagonisten der Musical-Adaption Into the Woods wünschen sich sehnlichst etwas herbei, etwas um ihr Leben erträglicher und einfacher zu machen. Die Protagonisten sind uns schon viele Jahre lang gut bekannt, ein Potpourri aus Märchengestalten der Gebrüder Grimm und Co. Da lässt Rapunzel ihr Haar hinab, damit sich ihr Prince Charming gewandt den Turm hinauf schwingen kann, während ein ganz anderer Prince Charming um die Gunst Cinderellas hofft. Eine der amüsanteren Momente des Films von Regisseur Rob Marshall ist das Liebesduett der beiden Prinzen, ganz in Abwesenheit ihrer Prinzessinnen, die sie so sehr

„Planes 2 – Immer im Einsatz“ von Roberts Gannaway

Mit dem Erfolg von Pixars Cars-Filmen entwickelte Disney 2013 den Ableger Planes, der ursprünglich für einen Vertrieb direkt über die Heimmedien gedacht war. Dann schaffte es Planes doch irgendwie auf die Leinwände und bekommt nun mit Planes 2 – Immer im Einsatz gar eine Fortsetzung. Dabei liegt der Fokus dieser nicht aus den Pixar Studios kommenden Reihe ganz deutlich auf der Rasanz und dem Wagemut, mit dem die Mensch gewordenen Flugzeuge durch die Lüfte fegen – geradezu prädestiniert für kleine Kinderaugen, die sich am 3D-Effekt erfreuen wollen. Da kommt es dem Helden Dusty recht ungelegen, dass sein Getriebe nicht mehr so

„Die Eiskönigin“ von Chris Buck & Jennifer Lee

Der neueste Film aus dem Hause Disney ist ganz sicher nichts für Einzelkinder. Denn die Eiskönigin ist eine große Schwester mit einem Herz aus Eis, mit einer kleinen Schwester, die nicht den Glauben an das Gute in ihrer Spielgefährtin aus Kindheitstagen verloren hat. Aber auch sonst: Ein Naturbursche, der von einer Horde Trollen familiär aufgenommen wird und ein Prinz Charming, der darunter zu leiden hat, mit zwölf Brüdern aufgewachsen zu sein. Familie ist in Die Eiskönigin der höchste Wert. Dafür zeigt das Mouse House dann sogar selbstironische Züge, wenn sie sich über die oftmals durch ihre eigenen Filme vermittelte wahre