Dusty wird vom Rennflieger zum Löschflugzeug in Disneys "Planes 2 - Immer im Einsatz"
Dusty wird vom Rennflieger zum Löschflugzeug in Disneys „Planes 2 – Immer im Einsatz“

Mit dem Erfolg von Pixars Cars-Filmen entwickelte Disney 2013 den Ableger Planes, der ursprünglich für einen Vertrieb direkt über die Heimmedien gedacht war. Dann schaffte es Planes doch irgendwie auf die Leinwände und bekommt nun mit Planes 2 – Immer im Einsatz gar eine Fortsetzung. Dabei liegt der Fokus dieser nicht aus den Pixar Studios kommenden Reihe ganz deutlich auf der Rasanz und dem Wagemut, mit dem die Mensch gewordenen Flugzeuge durch die Lüfte fegen – geradezu prädestiniert für kleine Kinderaugen, die sich am 3D-Effekt erfreuen wollen.

Es wird über schöne Landschaften geflogen.
Es wird über schöne Landschaften geflogen.

Da kommt es dem Helden Dusty recht ungelegen, dass sein Getriebe nicht mehr so will wie er. Ihm wird geraten, nicht mehr als 80% seines Leistungsvermögens einzusetzen, sonst wird ihm sein Motor um die Ohren fliegen. Das ist natürlich keine gute Nachricht für den Vollblut-Rennflieger, der seine Leidenschaft nun an den Nagel hängen muss. Das macht Planes 2 zur Kinderfilmvariante der handelsüblichen Sportlerkomödie, in der es sich ein ehemals erfolgreicher Haudrauf à la Robert De Niro oder Silvester Stallone noch einmal beweisen will, nicht wahrhaben möchte, dass er ausgedient hat.

Hierfür wird aus Dusty ein Wasserlöschflugzeug und man hört nun die Kinder geradezu johlen, wie sie Feuerwehrmänner und – frauen werden wollen, die spätestens mit der 9/11-Tragödie zu Helden des Alltags empor gehoben wurden. Hier nun kann sich Dusty also in die Kinderherzen einschleichen. Unterlegt mit popiger Musik und vor ausschmückend ansehnlichen Landschaftspanoramen, wird er zum nicht aufgebenden Helden, der davor trotzt, seine eingeschränkten Möglichkeiten als Entschuldigung für unnötige Trauer zu nehmen.

Auch Karosserien auf vier Rädern bekommen die Chance in "Planes" dabei zu sein
Auch Karosserien auf vier Rädern bekommen die Chance in „Planes“ dabei zu sein

Auf seiner Reise begegnet Dusty ausreichend alten wie neuen Freunden. Diese treten in sämtlichen Formen auf: vom Flugzeug und Helikopter bis zum Auto, Gabelstapler und anderen handwerklich begabten Vertretern dieser Kulleraugen-Maschinenwesen. Der Welt von Planes sind keine Grenzen gesetzt, nicht einmal wenn Figuren eigentlich in Cars ihr ideales Zuhause hätten. Sie alle sind ohnehin mehr oder minder nur dazu da, zukünftig als Merchandise-Artikel in den Verkaufsläden und später in den Kinderzimmern zu stehen.

Der Film funktioniert als das, was er sein soll. Er unterhält die noch jungen Disneyfans und gibt ihnen wertvolle Worte mit auf den Weg: Das Leben hält für dich nicht immer das bereit, was du erwartest. Dazu etwas Heldenmut und Action – ein Großbrand am Ende des Films – und fertig  ist die Kinderzimmerverfilmung rund um Spielzeugautos (und Flugzeuge) und dem Wunsch, Heldentaten bei der Feuerwehr zu verrichten.

Planes 2 – Immer im Einsatz
83 Minuten, ohne Altersbeschränkung, Kinostart: 14. August 2014
im Netz: Offizielle Homepage zum Film
alle Bilder © Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH