Oh Marvel, wir müssen wirklich mal miteinander sprechen! Zum US-Release von Guardians of the Galaxy Vol. 2 auf DVD und Blu-ray haben die Marvel Studios ein großartig-kitschiges und auf 80er Jahre getrimmtes Musikvideo veröffentlicht, in dem David Hasselhoff mit den Guardians, Regisseur James Gunn und Marvel-Legende Stan Lee den Song “Inferno”, das Guardians Theme performed. Disney muss eine der besten Marketing-Abteilungen der gesamten Filmwelt haben – und sie haben einen David Hasselhoff!

In einem No Small Parts-Video von der IMDb wird Darsteller und Motion Capture Experte Andy Serkis genauer in den Fokus genommen. Nach diversen Mo-Cap Rollen in Der Herr der Ringe und Der Hobbit (als Gollum), in King Kong (als titelgebender Riesenaffe), in Star Wars – Episode 7 (als Supreme Leader Snoke) und vor allem als Ceasar in der Neu-Trilogie zu Planet der Affen, muss nun doch irgendwann einmal die Academy of Motion Picture Arts and Sciences auf diesen Mann aufmerksam werden und ihn in irgendeiner Form für seine Arbeit in den vergangenen Jahren ehren – ob mit einer Sonderauszeichnung oder zumindest einer Nominierung als bester Hauptdarsteller in seiner jüngsten Rolle in Planet der Affen: Survival.

Wer derweil den Film noch nicht gesehen hat, kann sich in diesem kurzen, 1 Minuten langen Ausschnitt davon überzeugen, wie immens großartig die Leistung von Andy Serkis ist, der sich voll und ganz in seiner Figur des Ceasar zu verlieren scheint. Es bedürfte noch nicht einmal des CGI-Affens um sich durch das Schauspiel von Serkis in die Welt der Planet der Affen-Filme ziehen zu lassen, so genial erscheint hier seine Performance.

Und dann war da noch Ghost in the Shell, der am 3. August auf DVD und Blu-ray erschienen ist. Auch eine Scarlett Johansson konnte den Film nicht vor seiner Mittelmäßigkeit retten – und Sci-Fi Freunde und Fans des Franchises sollten lieber weiterhin zu den Animes greifen. Das scheinen auch die Screen Junkies so zu sehen, die dem Film einen ihrer Honest Trailers gewidmet haben.