Loading...

Jim Carrey existiert gar nicht, sagt Jim Carrey auf der Fashion Week in New York

Wenn Jim Carrey irgendwo auftaucht, scheint es merkwürdig und skurril zu werden. Zumindest war das bei der Veranstaltung “Harper’s BAZAAR Celebrates ICONS” von Carine Roitfeld der Fall, die im Rahmen der New York Fashion Week am vergangenen Wochenende stattfand.

Jim Carrey gibt hier der E! Reporterin Catt Sadler ein Interview, bei der er hoffentlich nur vortäuscht, voll und ganz auf Drogen zu sein. Auch die Fragenstellerin scheint durchaus verwirrt über den Zustand und die Antworten des 55 Jahre alten Schauspielers zu sein.

Auf den Hinweis, dass man auf dieser Veranstaltung Ikonen feiern würde, gibt Carrey nur zurück, dass er nicht an so etwas wie Ikonen glauben würde. Zudem gibt er an, das einfach in allem – das Leben, das Sein – kein wirklicher Sinn besteht, weshalb er das absolut sinnloseste Ereignis gesucht hat, das es gibt und es ihn deshalb auf die Fashion Week und zu dieser speziellen Veranstaltung verschlagen hätte.

Ganz nebenbei gibt es dann auch noch philosophische Äußerungen wie “Ich existiere gar nicht”.

Man kann wirklich nur hoffen, dass das nicht wirklich der geistige Zustand ist, in dem sich Jim Carrey derzeit befindet.

In Deutschland wartet man noch auf seinen Auftritt in Ana Lily Amipours The Bad Batch, als auch auf den Mysterykrimi True Crimes. Hierzulande war der Schauspieler zuletzt 2014 in der Fortsetzung Dumm & Dümmehr zu sehen.

die neuesten beiträge