Mit dem 1939er Klassiker Der Zauberer von Oz und Judy Garland in der Hauptrolle der Dorothy Gale, die durch einen fürchterlichen Wirbelsturm in eine zauberhafte Welt gelangt, in der sie sich mit einer Vogelscheuche, einem scheuen Löwen und einem Blechmann auf den Weg macht, den großen Zauberer des Landes zu finden, wurde eine Technicolor-reiche Verfilmung des Kinderbuches von L. Frank Baum abgeliefert.

Auch wenn aus heutiger Sicht die Singer Midgets in den Rollen der kleinen Munchkin-Bewohner von Oz eher anstrengend erscheinen dürfen, so bleibt der Film von Regisseur Victor Fleming eine liebenswerte Geschichte, die in ihrer Zeit ein Top-Anwärter auf den Bester Film-Oscar gewesen ist, sich allerdings mit Vom Winde verweht einem noch größeren Technicolor-Film geschlagen geben musste. Kein Problem für den Filmemacher Fleming, der ebenso Vom Winde verweht inszeniert hat. Immerhin bekam der Song “Over The Rainbow” die kleine Gold-Statue (sowie Herbert Stothart für seinen Score).

Das PAC-Tanzteam hat sich Der Zauberer von Oz zum Vorbild genommen, um die Homecoming Assembly Show an der Walden Grove High School in Sahuarita, Arizona zu gestalten. Unter der Choreografie von Kristi Lopez, Cori Anderson, Quincy Harmon und Malina Desouza wird hier die Geschichte als “Sports Entertainment”-Show dargeboten.