filmtogo.net

Andy Serkis erklärt uns die Entwicklung der Motion Capture Technologie

0

Seit jeher schreit das Publikum geradezu danach, dass Andy Serkis endlich einen Oscar für seine Arbeiten und Leistungen im Bereich des Motion und Performance Capture Verfahrens bekommen sollte. Vielleicht gelingt es ihm mit Planet der Affen: Survival die Academy im kommenden Jahr zumindest zu einer Nominierung zu bringen. Derweil nimmt sich Serkis die Zeit, uns einmal einen Abriss davon zu geben, wie sich die Technologie im Laufe der letzten Jahre entwickelt hat.

Dabei ist es ziemlich erschütternd daran zurück zu denken, dass Der Herr der Ringe: Die Gefährten bereits 2001 in den Kinos war – vor 16 Jahren! Vor allem in der Fortsetzung Der Herr der Ringe: Die zwei Türme wurden wir mit der Nase auf Andy Serkis’ Performance als Gollum gestupst.

Ebenso erzählt Serkis von seinen Arbeiten an Filmen wie King Kong (wo er den Monsteraffen gespielt hat), Die Abenteuer von Tim & Struppi (wo er als Captain Haddock zu sehen war) und natürlich der Neu-Trilogie der Planet der Affen-Filme.

Ganz nebenher erklärt er darüber hinaus den Unterschied zwischen dem anfänglich verwendeten Motion Capture Verfahren und der später weiter entwickelten Performance Capture-Technik.

Denis Sasse
Ich schreibe seit 2009 über Filme und habe viele Jahre Hörfunk-Beiträge zu unterschiedlichsten Medieninhalten produziert. Beim Radio durfte ich meine eigene Kino-Sendung planen und moderieren. Irgendwie habe ich ein Studium der Literaturwissenschaft und der Medienwissenschaften dazwischen gequetscht. Jetzt lehre ich an einer Hochschule über Thematiken in den Bereichen Film, Fernsehen, Social Media und Medienpädagogik.

Das beste THOR: TAG DER ENTSCHEIDUNG Screening ever!

Previous article

Wie uns das Essen in Studio Ghibli Filmen wirklich hungrig macht

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

More in filmtogo.net