Loading...

Zweiter Kurzfilm “2048: Nowhere to Run” zu Denis Villeneuves BLADE RUNNER 2049

In Nexus Dawn, dem ersten von insgesamt drei Kurzfilmen zum kommenden Sci-Fi Sequel Blade Runner 2049 ging es noch um Jared Letos Figur Niander Wallace. Jetzt stellt uns Filmemacher Denis Villeneuve mit dem zweiten Kurzfilm 2048: Nowhere to Run Dave Bautistas Sapper Morton vor.

Nowhere to Run spielt nun direkt ein Jahr vor Villeneuves Blade Runner 2049 und zeigt den abtrünnigen Replikanten Sapper (Bautista, Guardians of the Galaxy), der auf den Straßen von Los Angeles umher wandert und gänzlich die Kontrolle verliert, als er sieht, wie eine Mutter und ihr Kind bedroht werden.

Der Short ist erneut unter der Regie von Luke Scott entstanden, der schon den ersten Kurzfilm zu Blade Runner 2049 sowie den Langfilm Das Morgan Projekt und diverse weitere Kurzfilme für seinen Vater Ridley Scott und dessen Alien: Covenant gedreht hat.

Bei 2048: Nowhere to Run handelt es sich um den zweiten von insgesamt drei Kurzfilmen, die vor dem Release von Blade Runner 2049 veröffentlicht werden sollen.

In Blade Runner 2049 wird dann von Officer K (Ryan Gosling) erzählt, der 30 Jahren nach den Ereignissen des Originalfilms ein lang begrabenes Geheimnis aufdeckt und damit die bestehende Gesellschaft ins Chaos zu stürzen droht. Um das zu verhindern muss Officer K sich auf die Suche nach Rick Deckard (Harrison Ford) machen, einem ehemaligen Blade Runner des LAPD, der ebenfalls seit 30 Jahren als vermisst gilt.

Blade Runner 2049 wird am 5. Oktober 2017 in die deutschen Kinos kommen.

die neuesten beiträge