Loading...

Meryl Streep in RICKI – WIE FAMILIE SO IST

RICKI AND THE FLASH oder in etwas romantisierter Form RICKI – WIE FAMILIE SO IST bringt durch die Titeländerung schon einen etwas anderen Vibe mit sich, was in diesem Fall aber gar nicht so schlimm ist, da es sich tatsächlich um eine dramatisch-komische Familiengeschichte handelt, in deren Mittelpunkt eben Musikerin Ricki gestellt wird, wunderschön von Meryl Streep verkörpert.

Der Film kommt von Regisseur Jonathan Demme, der schon in 2008 das ebenso schöne Familiendrama RACHELS HOCHZEIT inszenierte, womit er Anne Hathaway immerhin zu Oscar und Golden Globe Nominierungen verhalf, während das Drehbuch zu RICKI von Diablo Cody stammt, die ihren Einstand in Hollywood mit dem ziemlich erfolgreichen Indie Hit JUNO gab.

Streep ist nun eben diese Ricki, Musikerin die sich irgendwann in ihrem Leben mal zwischen der Musik und ihrer Familie entscheiden musste. Das sie immer noch Musikerin ist, dürfte alles weitere sagen. Jetzt hat sich allerdings der Mann ihrer Tochter von eben dieser getrennt und Ricki macht sich auf die weite Reise zu ihrer Familie, um die Tochter in ihrer Trauerphase zur Seite zu stehen.

Ricki - Wie Familie so ist

Dort angekommen wird Ricki jedoch mit den angesammelten Aggressionen konfrontiert, die sich in den vielen Jahren angestaut haben, in denen sie nicht bei der Familie war.

Jeder Film mit Meryl Streep kann von der Story her so schablonenhaft und vorhersehbar sein wie er will, Streep an sich verleiht jeder ihrer Rollen so viel Emotionen, so viel Eigensinn, dass ihr Schauspiel an sich das weitaus größere Phänomen eines Films ist, als jede Geschichte, die erzählt werden soll.

Ganz gleich in welcher Rolle, Meryl Streep lässt uns die Gefühle ihrer Figuren nicht nur erleben, sondern auch mitfühlen. Freude und Trauer, alles in RICKI enthalten, allein durch Körpersprache und ihre Augen zum Ausdruck gebracht. Streep braucht keine Worte um uns an ihrem Spiel teilhaben zu lassen.

Streep bekommt mit Rick Springfield, Kevin Kline und Mamie Gummer Darsteller zur Seite gestellt, die genau das auch im Stande sind zu verkörpern und somit zeigt sich in RICKI ein Gesamtkonstrukt von guten Darstellern, die eine magere Story zu unerwarteten Höhen tragen. So schlicht die Story ist, so wenig achtet man wirklich auf sie, viel zu sehr ist man durch das Miteinander der Figuren abgelenkt und in den Bann gezogen.

Ricki - Wie Familie so ist

Denn wie es hier so schön heißt: Wie Familie so ist…hat hier jeder sein Päckchen zu tragen. Manche dieser Problemchen ergründet der Film stärker, wie die Trennungsprobleme von Rickis Tochter, manche Probleme weniger, wie die Lebenswelten ihrer beiden Söhne und die Neu-Ehe ihres Mannes.

Die schönsten Momente sind aber die Familienmomente. Wenn sie anfangs gemeinsam am Dinnertisch sitzen und sich gegenseitig nieder machen, ebenso wenn sie sich langsam aber sicher vertragen und in Harmonie miteinander umgehen.

Und das ist die Stärke von RICKI – WIE FAMILIE SO IST, das die Darsteller wirklich wie eine große Familie daherkommen, an deren Leben wir für einen kurzen Moment wirklich ehrlich teilhaben dürfen.

Ricki - Wie Familie so istRICKI – WIE FAMILIE SO IST

OT: Ricki and the Flash
Darsteller: Meryl Streep, Kevin Kline, Rick Springfield, Mamie Gummer, Nick Westrate, Sebastian Stan
Regie: Jonathan Demme
Länge: 101 Min
Kinostart: 3. September 2015

die neuesten beiträge