Interview mit Regisseur Diego Vega