Filmkritik

In DER CHOR wird Dustin Hoffman zum Knabenchor-Mentor

0

DER CHOR, mit dem unwürdig-schmalzigen, deutschen Beititel STIMMEN DES HERZENS, ist ein Musikdrama des kanadischen Regisseurs Francois Girard. Garrett Wareing gibt sein Schauspieldebüt als 11 Jahre junger Troublemaker Stet, der aber mit einer wunderbaren Gesangstimme gesegnet ist. Dafür meint es allerdings das Leben nicht allzu gut mit ihm.

Stets Mutter stirbt bei einem Autounfall, sein biologischer Vater hat sich schon lange abgesetzt, eine neue Familie gegründet und will nun nichts mehr von dem Kind wissen. Und so gerät Stet über Umwege an eine Knabenchor-Akademie, wo er der Zögling des wunderbar spielenden Dustin Hoffman wird, hier in der Rolle des Lehrers und Meistermusikers Carvelle zu sehen.

Der Chor

Die Beziehung der beiden zueinander ist eher gespannt. Carvelle will den Jungen nicht unterrichten. Der Junge will eigentlich gar nicht in der Akademie sein. Aber natürlich entwickelt sich aus der Abneigung schon bald Zuneigung, das Lehrer-Schüler-Miteinander festigt sich umso mehr, als das wahre Talent des Jungen zum Vorschein kommt.

Dustin Hoffman ist eine Größe mit der man rechnen muss, ein Darsteller, der auch aus einem zuerst umbedeutsam erscheinendem Filmchen, eine ganze Menge herausholen kann, oder eben eine ganze Menge hineinstecken kann. Er spielt seine Rolle mit perfektionistischer Strenge und Disziplin, im krassen Kontrast zu dem kleinen Rebellen Stet.

Man kann DER CHOR an dieser Stelle mit den HARRY POTTER-Geschichten und die Beziehung des Titelhelden zu dem biederen Professor Snape vergleichen, auch wenn Hoffman noch lange nicht so finster daher kommt. Aber auch um dieses Duo herum, finden wir uns in dieser Musik-Akademie wieder, lernen die Schüler kennen, lernen die Lehrer kennen, haben Teil an den unterschiedlichen musikalischen Lehreinheiten und werden so in diese Welt hinein gezogen.

Der Chor

Ich habe dringendst mal wieder eine solche Performance von Dustin Hoffman benötigt. Voice Work für KUNG FU PANDA, sehr kleine Nebenrollen in der Jon Favreau-Komödie KISS THE COOK und Adam Sandlers THE COBBLER, sein MR. HOPPYS GEHEIMNIS war nur ein – wenn auch gar nicht mal so schlechtes – Heimmedienrelease. Hier gelangt Hoffman wieder zu seiner Größe, lässt sein Talent sichtlich für sich sprechen.

So sehr man anfangs abgeneigt gegenüber DER CHOR sein wird – außer man ist eventuell selbst Chorsänger und findet deshalb schon ausreichend Interesse an der Thematik – so sehr weiß der Film aber auch gänzlich unmusikalische Kinoliebhaber zu überzeugen. Das Schauspiel zwischen Alt-Star Hoffman, der alles aus sich herausholt um dem Film zu helfen, und Jung-Star Garrett Wareing, der seinem Gegenüber frech entgegen tritt, macht aus DER CHOR eine gelungene Überraschung – und über den Beititel wollen wir mal kein weiteres Wort verlieren.

Der ChorDER CHOR

OT: Boychoir
Darsteller: Garrett Wareing, Dustin Hoffman, Kathy Bates, Debra Winger, Eddie Izzard, Josh Lucas
Regie: François Girard
Länge: 103 Min
Kinostart: 27. August 2015
Bilder © SquareOne/Universum

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Login/Sign up