filmtogo.net

“Ich – Einfach Unverbesserlich 3” hat weniger Minions und mehr Gru (oder Dru)!

0

Als Kind der 1980er Jahre kann man reichlich viel Spaß mit Balthazar Bratt haben, dem Schurken in Illumination Entertainments Threequel Ich – Einfach Unverbesserlich 3. Wenn er Musik anschmeißt, hören wir Songs wie “Take My Breath Away” von der kalifornischen Popband Berlin oder “Bad” von Michael Jackson. Leider ist Bratt aber nur ein kleiner Teil des Animationsfilms.

Der ehemalige Superschurke Gru, der jetzt als Agent der AVL, der Anti-Villain-League, tätig ist, wird gemeinsam mit seiner Frau Lucy losgeschickt, um die Pläne des ehemaligen Fernseh-Kinderstars Balthazar Bratt zu vereiteln. Er will einen wertvollen Diamanten stehlen um einen gigantischen Roboter zu bauen und Hollywood zu zerstören um für die Einstellung seiner Fernsehsendung Rache zu nehmen. Zwar können sie ihn aufhalten, aber nicht festnehmen, weswegen Gru und Lucy von der neuen Direktorin der AVL entlassen werden.

Ich - Einfach Unverbesserlich 3

Balthazar Bratt hat es auf Hollywood abgesehen

Ihren Kindern Margo, Edith und Agnes versichern sie, dass sie einen neuen Job finden werden, während die Minions Gru nach einem Streik verlassen, weil sie nicht verstehen, wie er nicht wieder zum Schurken werden kann, nachdem er jetzt doch ohne Job dasteht. Derweil findet sich Lucy nur schwer mit ihrer neue Rolle als Mutter der drei Waisenmädchen zurecht.

Dann erfährt Gru von seinem Zwillingsbruder Dru und ein Familienbesuch steht an. Dru offenbart Gru, dass ihr Vater ein legendärer Superschurke war und ihnen ein beachtliches Vermögen hinterlassen hat. Gru soll dem Familienzuwachs beibringen ein Superschurke zu sein, während Balthazar Bratt erneut versucht, Hollywood zu vernichten.

Damit setzt man natürlich wieder da an, wo man schon in den ersten beiden Teilen von Ich – Einfach Unverbesserlich seinen Fokus gesetzt hat. Neben all den Superschurken-Tätigkeiten ist die Familie ein äußerst präsentes Thema in den Filmen um Gru und seine Minions. In Teil 1 war es die Adoption der drei Waisen Margo, Edith und Agnes, Teil 2 hat die Familie um eine Mutter erweitert und nun gibt es den Bruder obendrauf. Irgendwann sollte man sich jetzt mal einem gemeinschaftlichen Weihnachts- oder Thanksgiving-Fest annehmen.

Leider gelingt es dem Film nicht, all die Figuren unter einen Hut zu bekommen. Lucy bekommt Hilfe von Neu-Tochter Margo, die ihr helfen möchte, ihre neue Rolle anzunehmen: “Mütter müssen hart sein, sie müssen auch Nein sagen können”, während sich Agnes mit Edith auf die Suche nach einem echten Einhorn machen: “Es ist soooo flauschig!”. Dann Grus neuer Alltag mit Zwilling Dru und die Minions auf ihrem eigenen, kleinen Abenteuer – alles viel zu viel für den armen, kleinen Film.

Ich - Einfach Unverbesserlich 3

Gru (links) mit dem neu gefundenen Zwilling Dru (rechts)

Leider wird dafür der Schurke dieses Films etwas nach hinten geschoben, obwohl er so viele wunderbare Momente bekommt und noch viel mehr davon hätte haben dürfen. Wie er sich zu dem 80er Jahre Soundtrack im Moonwalk durch seine Szenen manövriert, dabei mit Jojo, Bubblegum und Zauberwürfel kämpft und seine Schulterpolster richtet ist einfach eine herrliche Form, diesen Schurken darzustellen.

Auch manch andere Witze funktionieren ziemlich gut, wenn man bedenkt dass der zuletzt gelaufene Minions Solo-Film eher ein Rückschritt war. So werden Gru und Lucy nicht etwa einfach von der AVL entlassen, sondern “dazu eingeladen, nicht länger für sie zu arbeiten”.

Solche Momente sind aber zu rar gesät. Ich – Einfach Unverbesserlich 3 fühlt sich am Ende wie eine gigantische Sketch-Show an, die ein bisschen familiäres Herz beweisen möchte.

Denis Sasse
Ich schreibe seit 2009 über Filme und habe viele Jahre Hörfunk-Beiträge zu unterschiedlichsten Medieninhalten produziert. Beim Radio durfte ich meine eigene Kino-Sendung planen und moderieren. Irgendwie habe ich ein Studium der Literaturwissenschaft und der Medienwissenschaften dazwischen gequetscht. Jetzt lehre ich an einer Hochschule über Thematiken in den Bereichen Film, Fernsehen, Social Media und Medienpädagogik.

Rock’n’Roll is NOT dead! Das zeigt die Band KISS in “Detroit Rock City”

Previous article

In MASTERMINDS wird ein Raubzug zur langweiligen Ulk-Nummer

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

More in filmtogo.net