Filmkritik

Green Lantern: Emerald Knights (Juni 2011)

0

Hinter Emerald Knights versteckt sich ein Ansammlung von Kurzepisoden, die uns erzählen, wie unterschiedliche Mitglieder des Green Lantern Corps zu dem geworden sind, was sie heute sind: Legenden, Helden, Freunde und Verbündete.

Das lässt sich recht überschaubar und schnell zusammenfassen. Die erste dieser Geschichte behandelt auch die ersten vier Green Lanterns, die je das Laternenlicht dieses Universums erblickt haben. Wir tauchen also ganz tief in die Mythologie dieser Gruppierung ein. Dabei folgen wir dem Green Lantern Hal Jordan, von Nathan Fillion gesprochen, wie er all diese Geschichten einer Neurekrutin des Corps. erzählt.

In der zweiten Geschichte widmet sich die Erzählung dann Killorogs Ausbildung und damit einem der wohl gefürchtetsten grünen Laternen. Wie aus dieser Episode jedoch hervorgeht, musste sich auch dieser durch eine harte Schule kämpfen und hat gelernt welche Verantwortungen es mit sich bringt, eine Green Lantern zu sein – weshalb auch sein hartnäckig brutaler Starrsinn eine konsequente Charaktereigenschaft darstellt.

Die übrigen Episoden behandeln die erste Solo-Mission der relativ jungen Green Lantern Laira auf ihrem Heimatplaneten, wo sie gegen ihre Familie ankämpfen muss, die mit ihrer Berufung als Laterne und Hüterin des Universums überhaupt nicht zufrieden sind. Eine weitere Folge erzählt von einem Mythos an sich, der unter den Green Lanterns herrscht: von Mogo, der mächtigsten und unbezwingbaren Green Lantern, ein lebender Planet, der zum Corps gestoßen ist. Und auch die Freundschaft zwischen Sinestro und Abin Sur wird thematisiert, ein inniges Miteinander bevor Abin Sur stirbt und seinen Ring an Hal Jordan weiterreicht.

Gerade die Actionsequenzen in Emerald Knights wissen zu überzeugen und jede Kampfszene ist ein willkommener Unterhaltungspunkt der Geschichte. Aber auch die Story an sich kann sich sehen lassen, gerade durch die immer wiederkehrenden Unterbrechungen und Neuausrichtung, durch den Fokus nicht allein auf die uns bekannte Green Lantern vom Planten Erde, sondern auf das ganze Corps durch die gesammelte Historie der Laternen. Die wichtigsten Figuren bekommen ihre eigenen Geschichten und somit bekommen wir nicht nur Action, sondern auch reichlich Mythologie zu sehen.

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Login/Sign up