Filmkritik zur Buchverfilmung ‚Gregs Tagebuch‘