Filmkritik

“Toy Story 3” von Lee Unkrich

2

Die Pixar Animation Studios starteten 1995 ihre Erfolgsgeschichte mit ihrer ersten Disney Koproduktion als sie ‘Toy Story’ in die Kinos brachten. Nach ‘Das große Krabbeln’ holte Pixar daher die Helden Woody und Buzz Lightyear erneut aus der Spielzeugkiste um 1999 mit ‘Toy Story 2’ einen weiteren Ausflug in die Welt der Kinderzimmer zu unternehmen. Für den dritten Teil ließ man sich weitaus mehr Zeit. Elf Jahre sind vergangen und Pixar hat sich inzwischen einen Namen als Produktionsfirma von originellen Animationsfilmen gemacht. Aber nicht nur im realen Leben hat sich einiges verändert seit der letzten ‘Toy Story’. Auch in der Welt des Spielzeug-Cowboys, dem Space Ranger und ihren Freunden hat es einige Veränderungen gegeben. Ab dem 2. Dezember 2010 kann man diese Veränderungen auch in das heimische Kinderzimmer holen. Dann nämlich erscheint ‘Toy Story 3’ auf DVD.

Aus dem kleinen Andy, dem all die Spielzeuge gehören, ist mittlerweile ein Teenager geworden, der gerade seine Sachen für das College packt. Und da ist kein Platz mehr für einen Cowboy, einen Space Ranger oder einen Dinosaurier. Für Woody und seine Freunde ist damit der Tag gekommen vor dem sie immer Angst hatten. Sie werden nicht mehr gebraucht. Dann aber landen die Spielzeug-Freunde in einem Kindergarten. In diesem Chaos aus klebrigen Händen, die es auf die neuen Spielzeuge abgesehen haben, ist ihre größte Herausforderung erst einmal zusammenzubleiben und sich nicht zu verlieren. Dann stehen sie plötzlich auch noch den einheimischen Spielzeugen gegenüber, einer wild gemischten Truppe um Anführer Lotso, einem Plüschbär, der nach Erdbeeren riecht.

Erdbeerbär Lotso mit Buzz & Woody

So gut Lotso riecht, so wenig kann er als Übeltäter des Filmes überzeugen, erinnert er doch zu stark an seinen Vorgänger aus ‘Toy Story 2’. Im Grunde hat man die Figur des Stinke-Piet auf einen knuddeligen Erdbeerbären übertragen, ein neuer Charakter ist dabei allerdings nicht herausgekommen. Da gibt es interessantere Figuren die in der dritten Auflage der ‘Toy Story’ das Licht der Spielzeug-Welt erblickt haben. Ein Igel in Lederhosen der sich für einen begnadeten Schauspieler hält, einen trauernden Clown der im Leben belogen und betrogen wurde und dadurch sein Lächeln verloren hat oder der etwas tuckige Ken, dessen erstes Aufeinandertreffen mit Barbie gezeigt wird.

Aber wo neues Spielzeug auftaucht, muss auf alte Figuren verzichtet werden. So besteht die Gruppe um Woody und Buzz nur noch aus den Kernfiguren der ersten beiden Teile. Eine Reihe von bekannten Gesichtern musste sich verabschieden, wurde im Rahmen der Handlung bereits von Andy auf dem Flohmarkt verkauft oder verschenkt. Die kleine Soldatenarmee besteht nur noch aus drei Plastikkameraden und zum Leidwesen von Woody hat es auch seine angebetete Porzellinchen erwischt. Aber genau dieses Thema zieht sich durch den Film. Andy muss sich von seinem Spielzeug verabschieden, es ist Zeit Erwachsen zu werden. Natürlich ist jeder Abschied auch ein Neuanfang, zurück bleibt am Ende aber trotzdem ein mulmiges Gefühl im Magen.

‘Toy Story 3’ darf ohne Bedenken als der unterhaltsamste Film der Trilogie angesehen werden. Woody und Buzz Lightyear sorgen für spannende und actionreiche Sequenzen, das Aufeinandertreffen von Ken und Barbie, aber auch die Kartoffelfamilie Naseweis sorgen für die komischen Momente. Und wenn die Figuren voneinander und von Andy Abschied nehmen, dann kullert sicher die ein oder andere Träne die Wange herunter.

Barbie & Ken

Alles andere als traurig kommen derweil die Extras auf der DVD daher. Da wäre ein Programmpunkt der sich ‘Aus der Sicht eines Spielzeugs: Erschaffung eines kompletten Landes’ nennt und sich mit dem ‘Toy Story’-Themenpark im Disneyland Kalifornien beschäftigt. Hier erklären die kreativen Köpfe wie sie auf die Ideen für die familiengerecht gestalteten Attraktionen gekommen sind. In ‘Die Bande ist komplett’ beschäftigt man sich mit den Synchronsprechern, die ihre Stimmen seit dem ersten Film der ‘Toy Story’ Serie den verschiedenen Figuren geliehen haben und wie es für sie war in dieser letzten Episode noch einmal in ihre Spielzeug-Rollen zu schlüpfen. In ‘Spielzeuge’ geht man auf die große Anzahl an unterschiedlichsten Figuren ein und beschäftigt sich mit der Frage, wie viele Charaktere denn nun wirklich in ‘Toy Story 3’ auftreten.

Darüber hinaus setzt man die Buzz Lightyear Missionlogs fort. Auf dieser DVD befindet sich die dritte Episode, die sich mit der Wissenschaft des Abenteuers auseinandersetzt. In ‘Wege zu Pixar’ – ebenfalls eine wiederkehrende Serie – werden die Film Editors, also die Cutter des Animationsfilmes einmal genauer vorgestellt und in drei Studiogeschichten erfährt man mehr vom alltäglichen Wahnsinn in den Pixar Animation Studios.

Natürlich gibt es auch die herkömmlichen Special Features. Diverse Trailer dürfen auf der DVD angeschaut werden, wobei die Highlights sicherlich Disneys 50. abendfüllender Animationsfilm ‘Rapunzel: Neu verföhnt’ und ein erster Teaser zur ‘Cars’ Fortsetzung sein dürften. Auch der obligatorische Pixar Kurzfilm, in diesem Fall ‘Day & Night’, ist auf der DVD enthalten und Regisseur Lee Unkrich sowie Produzentin Darla Anderson liefern den auswählbaren Audiokommentar zum Film.

‘Toy Story 3’ sind knapp über 100 Minuten pure Unterhaltung. Pixar Animations hat es geschafft ihre Erfolgsserie fortzuführen. Man muss also weiter auf den ersten Flop aus dem Hause Pixar warten.


‘Toy Story 3’


Originaltitel: Toy Story 3
Altersfreigabe: ohne Altersbeschränkung
Produktionsland, Jahr: USA, 2009
Länge: ca. 103 Minuten
Regie: Lee Unkrich
Synchronsprecher: Tom Hanks, Tim Allen, Joan Cusack, Ned Beatty, Michael Keaton

‘Toy Story 3’ ist ab dem 2. Dezember 2010 im Handel erhältlich.

2 Comments

  1. Haste nicht gefunden. Direkt unten unter dem Plakat gibt’s den ‘Gefällt mir’ Button.

  2. Das Facebook Like Button Plugin waere toll. Oder habe ich es nicht gefunden?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Login/Sign up