Loading...

„Drachenzähmen leicht gemacht 2“ von Dean DeBlois

Hicks und Ohnezahn genießen in "Drachenzähmen leicht gemacht 2" gemeinsam die Freiheit über den Wolken der Wikingerlanden
Hicks und Ohnezahn genießen in „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ gemeinsam die Freiheit über den Wolken der Wikingerlanden

Vielleicht ist DreamWorks’ Drachenzähmen leicht gemacht, lose basierend auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe, die einzige Animationsfilmreihe, die Produktionen von Disney und Pixar die Stirn bieten kann. Während Disney langsam aber sicher damit beginnt, ihre Märchenwelten etwas komplexer zu gestalten (man nehme den vermeintlichen Prinz Charming in Die Eiskönigin) und Pixar sich auf das Erzählen von besonders einprägsamen und innovativen Geschichten stützt, bietet nun Drachenzähmen leicht gemacht 2 wohl zum ersten Mal eine Animationswelt, die mit seinen Zuschauern heranwächst.

Hicks ist älter geworden
Hicks ist älter geworden

Hicks ist hier kein kleiner Junge mehr, wie noch im ersten Teil, sondern ein gestandener Teenager, der sich dank seines Drachens Ohnezahn immer weiter von seiner Heimat Berk entfernt und das Land erkundet. Somit wird auch das Areal größer, also irgendwie auch „erwachsener“, als noch der eingeschränkte Blick der Kindheit auf das heimische Dorf. Auch wenn Hicks und Ohnezahn wieder die Handlungsführer sind, so steht doch auch Papa Haudrauf ganz speziell im Vordergrund. Das Alpha-Männchen Berks versucht seinen Sprössling für die Rolle zu begeistern, von der er in naher Zukunft Abschied nehmen möchte. Hicks sieht sich jedoch nur wenig als Stammesoberhaupt, sondern möchte über den Wolken schwebend die Welt erkunden und seine Freiheit genießen.

Die Alpha-Tiere und der Generationenwechsel werden in der Fortsetzung zum 2010er Beginn der Geschichte erneut von Menschen wie Drachen verknüpft. Wir erinnern uns: Noch im ersten Teil musste Ohnezahn einen Flügel lassen und bekam von Hicks hierfür eine Prothese gebastelt, die am Ende nur im Zusammenspiel mit dem künstlichen Bein des Jungen funktionierte. Hicks ist wie Ohnezahn und andersherum. Diese Bildlichkeit wird hier nun weitergesponnen. Auch bei den Drachen gibt es einen gigantischen Alpha, der verborgen in einem Paradies der Drachen liegt und über seinesgleichen wacht, wie Papa Haudrauf es über sein Wikingervölkchen tut. Menschen und Drachen sind, so immer wieder die Aussage, nicht allzu verschieden.

Haudrauf spielt im zweiten Teil der "Drachenzähmen"-Reihe eine gewichtige Rolle
Haudrauf spielt im zweiten Teil der „Drachenzähmen“-Reihe eine gewichtige Rolle

Drachenzähmen leicht gemacht 2 zaubert darüber hinaus allerhand emotionsstarke Momente hervor. So kommt es zu einer Familienzusammenkunft, die gerade für Haudrauf noch einmal eine glänzende Möglichkeit bietet, sich zum liebevollen Vater und Ehemann aufzubauen. Hierdurch wird zugleich in die Historie der Familie des Stammesoberhaupts eingetaucht, wodurch Hicks und sein Vater noch etwas mehr an Tiefe gewinnen. Das haben sie teilweise auch dringend nötig, denn Ohnezahn stiehlt mal wieder die Show. Als Mix aus Treue eines Hundes und Stolz einer Katze wissen wir durch Drachenmimik immer, was dieses Wesen gerade denkt und fühlt. Dieser animierte Drache wurde von DreamWorks formvollendet zum Leben erweckt. Nicht zu Unrecht kommt es da im Publikum zu kindlichen Wunschworten, auch ein solches Haustier sein Eigen nennen zu dürfen.

Es gibt einen Moment in Drachenzähmen leicht gemacht 2, an dem man denken könnte, das der Film nun ein Ende setzt und in bester Tradition à la Krieg der Sterne – Das Imperium schlägt zurück, die Helden geschlagen und am Boden zeigt, um die Trilogie durch eine triumphale Rückkehr zu schließen. Aber hierbei handelt es sich immer noch um einen Jugendfilm, der uns aufatmend und nicht mit Tränen in den Augen aus dem Kino schicken möchte. Es gibt diesen emotionalen Tiefpunkt. Dann aber noch die glorreiche Rettung.

Dennoch hat sich am Ende in Hicks‘ und Ohnezahns Welt so einiges verändert. Es ist eine neue Welt, die ebenso erschüttert wurde wie es der Zusammenschluss von Wikingern und Drachen im ersten Teil tat. Und hier liegen die besondere Stärke und der Reiz der Drachenzähmen-Reihe. Sie verharrt nicht im Stillstand, sondern zeigt die Fortentwicklung der Dinge, die die Welt beeinflussen. Wir schauen nicht den Simpsons in ihrer ewigen Alterslosigkeit zu, sondern erleben wie eine animierte Welt voranschreitet. Und das macht sie so erlebenswert.

Drachenzähmen leicht gemacht 2
102 Minuten, freigegeben ab 6 Jahren, Kinostart: 24. Juli 2014
im Netz: Offizielle Homepage zum Film
alle Bilder © Twentieth Century Fox of Germany GmbH

die neuesten beiträge