Filmkritik

Batman: Under the Red Hood (Juli 2010)

0

Man mag einem Missverständnis erlegen sein, wenn man annimmt, dass Batman Under The Red Hood eine Geschichte um den Dark Knight ist. Vielmehr widmet sich das DC Animated Universe dessen Sidekick Robin – oder den Robins, die Batman in seiner Laufbahn als Verbrechensbekämpfer zur Seite standen. Der erste Robin, Dick Grayson, ist hier bereits als Nightwing unterwegs und es wird sich auf dessen Nachfolger Jason Todd konzentriert, der in einer alptraumhaften Eingangssequenz vom Joker ermordet wird.

Dabei entfaltet dieser Batman-Film etwas, das nur wenige zuvor erreicht oder angestrebt haben. Es schwingt eine gewisse Sentimentalität mit. Selbst bei Butler Alfred merken wir, wie er vom Tod Jason Todds mitgenommen wird. So entlässt uns der Film auch mit einem kleinen Kloß im Hals, wenn Todd in einer Rückblende noch munter herum springt, angestachelt von seiner gerade begonnenen Zeit als Boy Wonder.

Als Thematik zieht sich die Verantwortung durch den Film, die auf Batman mit dem Tod Jason Todds lastet. Sollte Batman Vergeltung üben, für seinen treuen Weggefährten? Sollte Batman Auge um Auge, Zahn um Zahn dem Joker die Todesstrafe für sein Verbrechen zusprechen? Batman ist niemand, der zu solch drastischen Mitteln greifen würde, gibt hier aber offen zu, dass er sich nichts sehnlicher wünschen würde, als den Tod dieses grinsenden Monstrums. Dem entgegen merkt man beim Joker, wie sehr er Freude daran findet Batman zu quälen, mit ihm zu spielen. Der Joker würde seinen Erzrivalen vermutlich niemals töten wollen, hätte er dann doch sogleich den Sinn seines Daseins eliminiert. Da kommen dem humorvollen Schurken die Sidekicks doch gerade recht, kann er an ihnen seine Tötungslust ausleben, ohne Batman selbst anzurühren.

Nebst der Konstellation um Batman, Nightwing, Robin und dem Joker, finden wir in Under The Red Hood noch Auftritte von Ra’s Al Ghul, von Amazo, Black Mask und in einer Rückblende gar den Riddler. Doch der Schurke namens Red Hood sticht hervor. Er verpasst Batman einen Blast from the Past, wenn dieser sich in seinen Erinnerungen verliert: denn einst war es Red Hood, den Batman unbeabsichtigt in einen Bottich voller giftiger Chemikalien warf und hierdurch den Joker erschuf. Dieser sitzt nun aber in Arkham in Haft und kann nicht unter der Maske Red Hoods stecken. Hier liegt die Stärke des Films, denn die Story beruht auf dem Detektiv-Charakter Batmans, der in seinen Ermittlungen erst einmal dem Geheimnis Red Hoods auf die Spur kommen muss.

Damit macht sich Batman Under The Red Hood zu einem Film Noir Superhelden Animationsabenteuer, dass durch großartige Kämpfe, wunderbare Atmosphäre und stimmige Optik besticht. Die bisher wohl beste Erzählung aus dem DC Animated Universe.

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Login/Sign up