Diese Mäuse sind schon 40 Jahre alt! Vielleicht ist das der Grund, weshalb Disney nie einen dritten Teil von Bernard & Bianca in die Kinos gebracht hat, weil die beiden Agenten im Auftrage der Rettungshilfsvereinigung schon zu alt für einen erneuten Einsatz sind. Ihr erstes Abenteuer kam am 22. Juni 1977 unter dem Originaltitel The Rescuers in die US-Kinos – und dann als Bernard & Bianca im Dezember ‘77 nach Deutschland.

Der 23. abendfüllende Animationsfilm von Disney handelt von besagter Rettungshilfsvereinigung, die ihr Hauptquartier in New York City unter den Räumlichkeiten der Vereinten Nationen hat. Ihre Aufgabe ist es, entführte Kinder wiederzufinden. So bekommen der über-nervöse Hausmeister Bernard und die vornehme Dame Bianca den Auftrag, die vermisste Penny wiederzufinden. Sie ist eine Waise, die von der teuflischen Madame Medusa in den Teufelssümpfen festgehalten wird.

Der Film basiert auf der Buchreihe von Margery Sharp, vor allem auf den beiden Titeln The Rescuers und Miss Bianca. Aufgrund des Erfolges von Bernard & Bianca entstand 1990 noch die Fortsetzung Bernard & Bianca im Känguruhland, die erste Fortsetzung, die Disney je in die Kinos gebracht hat.

Der Animationsfilm kommt mit den US-Originalstimmen von Bob Newhart (The Big Bang Theory) als Bernard, Eva Gabor (Gigi) als Bianca sowie John Candy (Spaceballs) und Geraldine Page (A Trip To Bountiful – Reise ins Glück).

Habt ihr Bernard & Bianca gesehen? Welche Erinnerungen habt ihr an den Film?